Obsidian – Schattendunkel

51Q0t0uZwwL

Inhalt:

Als die siebzehnjährige Katy vom sonnigen Florida ins graue West Virginia ziehen muss, ist sie alles andere als begeistert. In ihrem winzigen neuen Wohnort kommt sie in den ersten Tagen nicht einmal ins Internet, was für die leidenschaftliche Buchbloggerin eine Katastrophe ist. Nur mit Mühe lässt sie sich dazu überreden, bei ihren Nachbarn zu klingeln, um „neue Freunde“ zu finden. Und lernt so den atemberaubend gut aussehenden, aber bodenlos unfreundlichen Daemon Black kennen. Was Katy jedoch nicht weiß, ist, dass genau der Junge, dem sie von nun an am meisten aus dem Weg zu gehen versucht, ihr Schicksal bereits verändert hat…
Dies ist der erste Band der Obsidian-Reihe von Jennifer L. Armentrout. Bisher sind drei Bände erschienen.

(Quelle:http://www.carlsen.de/hardcover/obsidian-band-1-obsidian-schattendunkel/40913)

Meine Meinung:

Katy wird mir schon gleich am Anfang des Buches sympathisch. Vor allem mit ihrem Buch Blog ;).

Sie wohnt seit zwei Tagen jetzt schon in einem Wohnort, der noch nicht mal als Gemeinde angemeldet ist. Sie ist umgezogen, weil ihre Mutter es in Florida nicht mehr ausgehalten hat mit den ganzen Erinnerungen an ihren Mann und Katys Vater, der drei Jahre davor an Krebs gestorben ist. Katy will ihrer Mutter so wenig Sorgen wie möglich machen und tut ihr deshalb den Gefallen, gegenüber mal vorbeizuschauen. Das Haus in dem ihre Mutter morgens zwei Teenager in ihrem Alter gesehen hat. Da sie sowieso einkaufen will, wollte sie einfach nach dem Weg zum Supermarkt fragen, doch das stellte sich dann schwieriger heraus als geplant als ein hotter Junge vor ihr stand, der aber alles Andere als nett zu ihr ist. Sie beschließt ihm aus dem Weg zu gehen, was sich als sehr schwer herausstellt als sie sich mit seiner Schwester Dee anfreundet. Ein hübsches, lustiges und pinkverrücktes Mädchen das sie sofort mag.

Ich mochte Daemon am Anfang überhaupt nicht. Er war einfach nur bescheuert, egoistisch und selbst verliebt und leider auch sehr besorgt um seine Schwester. Er wollte nicht, dass sie sich mit Katy anfreundet und man hat sich nur gedacht: „was hat der  für ein Problem?“ Doch dann kommen sie sich immer näher obwohl Katy das überhaupt nicht will. Aber irgendetwas ist mit ihnen los. Sie verhalten sich nicht normal. Sie haben keine Eltern und ihre Freunde sind Drillinge. Sie waren früher auch Drillinge, doch ihr Drillingsbruder ist gestorben. Umso mehr Katy herausfindet umso komischer wird die Situation und dann gerät Katy in Lebensgefahr…

Es ist spannend und ich mag Dee am Meisten. Sie hat einfach so eine Lebensfreude, die man ihr einfach nicht nehmen kann. Daemon ist ein Arschloch aber trotzdem irgendwie süß und Katy ist einfach eine coole Person, die Bücher über alles liebt und der Familie Black, blöderweise, immer näher kommt.

Fazit:

Spannend und sehr unterhaltsam.

5 von 5 Punkten

❤ ❤ ❤ ❤ ❤

eure

Bookloverin XO

Foto

Advertisements

Ein Kommentar zu „Obsidian – Schattendunkel

Kommentar hinterlassen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s