Filmbewertung – Mockingjay 2

 

 

Filmstart: 19.November 2015

FSK: 12

Hauptdarsteller: Jennifer Lawrence, Josh Hutcherson, Liam Hemsworth

Genre: Abenteuer, Sci-fi, Kriegsfilm

 

Inhalt: Der Krieg in Panem spitzt sich immer weiter zu. Die junge Katniss Everdeen (Jennifer Lawrence), die mittlerweile ganz offen als Gesicht der Rebellion der Distrikte gegen Präsident Snow (Donald Sutherland) und sein totalitäres Regime gilt, bereitet sich auf die letzte große Konfrontation vor, die alles beenden und die Bevölkerung endgültig befreien soll. Mit jedem Erfolg der Aufständischen wird Snow nur noch besessener davon, Katniss zu stoppen. Unter Einsatz ihres Lebens will sie gemeinsam mit einer Einsatztruppe aus Distrikt 13, zu der auch ihre Freunde Gale (Liam Hemsworth), Finnick (Sam Claflin) und Peeta (Josh Hutcherson) gehören, das Kapitol erobern und Snow ein für alle Mal stürzen. Doch die Gefahren, die beim Kampf um die Zukunft auf sie warten, übertreffen alles, was die jungen Leute je in den Arenen der Hungerspiele durchleben mussten…

Meine Meinung:

Also ich war schon vor längerem drin aber kann mich noch sehr gut daran erinnern, weil er einfach einen Eindruck hinterlassen hat. Ich finde es an sich zwar immer bescheuert wenn der letzte Teil geteilt wird, weil er meistens genauso viel enthält wie die anderen Bücher, genau so wie bei Harry Potter. Der fünfte hat über 1000 Seiten und ist ein Teil, der letzte wurde aber geteilt. Trotzdem musste ich ihn mir natürlich ansehen, obwohl eben viel dazu gemacht wurde, weil sie eben die Zeit ausfüllen mussten.

Darstellung:  Ich finde, dass mal wieder alles sehr gut dargestellt wurde und es eine richtig gute Grafik hatte. Der Film sielt in der Zukunft und man sieht viele beeindruckende Bilder.

Was natürlich wieder einfach fantastisch war, waren die Kostüme. Nicht nur die Kostüme der Menschen vom Kapitol sondern auch das Kostüm des Spotttölpels waren einfach sehr beeindruckend, was man ja auch von den anderen Teilen kennt. Diese verrückten kombis, Farben und Kleidungen sind einfach ein Markenzeichen geworden, dass der Film einfach nicht mehr loswirft. Da wurde so viel Arbeit reingesteckt mit Details und so und das schätze ich immer sehr bei Filmen.

Distrikt 13 wird auch wieder sehr beeindruckend dargestellt, da es einfach so groß ist und Waffen ohne Ende hat. Die Hovercrafts finde ich jedes mal cool und ich würde mir echt wünschen, dass es sie wirklich gibt, weil sie einfach viel besser sind als Flugzeuge, da sie Steilstart machen können, durch die Turbinen.

Hauptdarsteller: Jennifer Lawrence spielt Katniss einfach so gut wie immer. Katniss muss in den Filmen so viele verschiedene Dinge durchmachen und Jennifer hat es einfach richtig gut gespielt. Genau so habe ich mir Katniss Everdeen vorgestellt und sie wird ihr auch in diesem teil wieder gerecht, doch ich finde, dass Josh Hutcherson eine schwierigere Rolle als Peeta Mellark hat. Peeta hat im letzten Teil nicht nur seine Familie sondern auch einen teil seiner Persönlichkeit verloren. In diesem teil ist er immer noch nicht der alte und Katniss bemüht sich echt. Josh muss einfach so viele Facetten eines Menschen spielen, vor allem diese Depression oder Änderung von Peeta finde ich wirklich richtig gut gespielt und ähnelt dem Peeta aus den Büchern schon sehr.

Und jetzt zum wichtigsten…

Vergleich mit dem Buch: Also es fängt ja da an wo Katniss im Krankenbett liegt. Sie kann kaum sprechen usw. Allgemein ist alles einfach sehr viel länger gezogen worden und somit sind die richtig wichtigen Stellen nicht so herausgehoben worden, wie es im Buch war. Z.b. gab es einfach mehr Besprechungen mit Coin und es wurde viel mehr tam tam gemacht wegen dem Spotttölpel und der anderen Distrikte, also wie sie Einfluss auf sie hat. Viele Szenen wurden einfach dazuerfunden. Z.b. !ACHTUNG SPOILER! , dass Katniss eigentlich zwei mal stirbt? !SPOILER ENDE! Da denkt man sich dann auch nur: Okay? Wieso? Viele Szenen wurden auch in dem Teil dazu gemacht als Katniss in das Kapitol eindringt und die Vorgehensweise wie sie zum Kapitol kommt ist auch eine ganz andere. Fast eine neue Geschichte. Als sie dann an das Kapitol kommen ist eigentlich sehr viel wie im Buch, wenn auch wie gesagt länger gezogen aber trotzdem nichts wirklich verändert.

Das Ende ist einfach am Besten außer das mit Prim 😦

Fazit:

Entspricht dem Buch nicht ganz außer dem Ende, war unnötig zwei Teile zu machen

3 von 5

 

Filmblue Filmblue Filmblue Filmblack Filmblack

euere

Bookloverin XO

Foto

Advertisements

4 Kommentare zu „Filmbewertung – Mockingjay 2

  1. Hey, da statte ich dir gleich mal einen Gegenbesuch ab 😀
    Ich muss sagen, ich hatte das Buch auch anders in Erinnerung, viele Szenen kamen mir einfach neu vor. Sowas kann ich immer nicht leiden und ich persönlich finde es auch sehr schwachsinnig, einen Film so zweizuteilen und dann zu verändern. Aber naja ich liebe die Bücher und die Filme kann man sich ansehen. Es gibt weitaus schlechtere Buchverfilmungen 🙂

    Ich wünsche dir schöne Weihnachten.
    Alles Liebe, Ela

    Gefällt 1 Person

  2. Halloi 🙂

    Ja, über das „zerteilen“ von Filmen ärgere ich mich schon einige Jahre. Wann hat das denn überhaupt angefangen? War Harry Potter Schuld oder war es Twilight?

    Aber ganz so schlecht fand ich den Film nicht, wobei natürlich vieles „dazu“ kam 😉

    Liebe Grüße
    Eva

    Gefällt 1 Person

Kommentar hinterlassen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s