Acht Sinne – Band 5 der Gefühle

8S-Cover-5

„Ich hasse dieses Land“, knurrte Ben und stieß das schmiedeeiserne Tor mit den scharfkantigen Zaunspitzen auf.

Reihe

  1. Band 1 der Gefühle
  2. Band 2 der Gefühle
  3. Band 3 der Gefühle
  4. Band 4 der Gefühle
  5. Band 5 der Gefühle
  6. Band 6 der Gefühle (kommt noch raus)

 

Inhalt

Gemeinsam mit den anderen Auserwählten suchen Lee und Ben nach den verschollenen Büchern der Macht. Doch die Suche gestaltet sich gefährlicher als gedacht – und als die Totaa dann auch noch einen Anschlag verüben, trifft Lee eine Entscheidung, die alles verändert …

Leseprobe
Meine Hand lag ruhig auf meinem Wächterstab, während ich den Typen vor uns musterte. Es war ein junger Träger des violetten Sinnes mit blonden Haaren, die wie Gold glänzten. Seine Gesichtszüge waren ebenmäßig, seine Haut war blass und bildete einen starken Kontrast zu seinen blutroten Lippen. Der Sinnträger trug eine enganliegende violette Hose aus einem samtähnlichen Material und kein Oberteil. Sein Oberkörper war außerordentlich gut trainiert und bei jeder seiner Bewegungen spannten sich seine Bauchmuskeln an. Thaya seufzte leise.
„Ich bin Viktor, der Parkwächter“, stellte er sich galant vor. „Willkommen in meinem Park, dem Park der Besorgnis. Er sorgt garantiert für eine schöne Erinnerung in euren adretten Köpfen.“ Ein Lächeln umspielte seinen Mund. „Was wollt ihr zu so später Stunde in meinem Park?“
„In deinem Park?“, fragte ich.
„Nun ja, seit man ihn mir anvertraut hat, ist es mein Park, obwohl er auch lichten Schabernack mit mir treibt. Aber alles, was du hier siehst“, er lächelte sanft, „und alles, was du hier nicht siehst, gehört mir.“
Ich betrachtete Viktor skeptisch, als ich das Krächzen von Vögeln vernahm. Sie kreisten über unseren Köpfen im dunklen Nachthimmel. Das Gefieder der Tiere schimmerte im Licht des blauen Mondes, und obwohl sie nicht besonders groß waren, jagten mir ihre Schreie und der Anblick ihrer hakenförmigen Schnäbel einen Schauer über den Rücken.
„Was sind das für Kreaturen?“, fragte Thaya, die den Kopf in den Nacken gelegt hatte.
„Das sind Angstgeier“, erklärte Viktor zuvorkommend und zog die Luft ein. „Anmutig, nicht wahr?“
„Was wollen sie?“, stieß Thaya aus und schlang ihre zitternden Hände um ihren Körper.
„Sich an unserer Angst nähren“, sagte Ben, der nicht nach oben sah, sondern Viktor abfällig betrachtete. Ich wusste nicht, ob es an dem fehlenden Oberteil oder seiner allgemeinen Skepsis lag, aber Bens dunkle, zerrissene Linien glommen schwarz auf. Und ich konnte es ihm nicht verübeln, denn auch ich wusste nicht, was ich von dem Parkwächter halten sollte.
„Sie nähren sich nicht von Angst“, sagte Viktor und zog einen kleinen silbernen Klappspiegel heraus. „Sie ernähren sich von den Leichen.“

 

Meinemeinung

!SPOILERWARNUNG FÜR VORHERGEHENDE BÄNDER!

Die Welt: Wir landen mal wieder in der Welt der Acht Sinne, in der Lee, Ben und der Neuerwecktenkreis eine große Rolle spielen. Sie sind die Auserwählten, jedenfalls nach den Prophezeiungen zu urteilen, und begeben sich auf die Suche der Bücher der Macht! Schwere Etappen warten auf die acht Auserwählten und vor allem für Lee und Ben, die noch ein größeres Magie Problem lösen müssen, das anscheinend und HOFFENTLICH im sechsten Band gelöst wird!!

Die Personen: Die wichtigsten Personen sind natürlich der Auserwähltenkreis: Lee, Ben, Simeon, Jasper, Caprice, Jaron, Edomir und Thaya. Lee und Ben sind am Anfang noch wie sie selbst, doch durch einen hinterlistigen Zauber werden sie wieder zu denen bevor sie zusammen gekommen sind= Ben – ekelig, selbstverliebt, interessiert sich nicht für andere und Lee – zickig, wachsam, will alles selber lösen. Simeon ist eben Simeon und erfindet alle möglichen Dinge um ihnen zu helfen die Bücher zu finden auch wenn er es größtenteils auch noch zu einem anderen Zweck benutzt… Jasper ist so bescheuert und egoistisch wie zuvor und will natürlich zum Wutgestalter werden damit er noch mehr Kontrolle hat. Caprice ist ganz schön nervig auch wenn sie manchmal recht hat aber sie ist eine ganz schöne Besserwisserin. Jaron ist eben der Freudenträger und Edomir versucht die Prophezeiungen alle zu entschlüsseln um dem Team zu helfen. Dabei geratet er immer wieder mit Simeon aneinander, der meint, dass er wichtiger für das Team ist. Thaya benimmt sich sehr komisch und wird sehr krank, doch plötzlich kommt heraus, dass sie etwas übernommen hat das Lee schon lange nicht mehr hatte… Wer leider noch eine Rolle spielt ist Tara. Sie ist so ekelig und bescheuert wie eh und je kommt Ben aber vor allem nach dem Zauber immer näher, was ich überhaupt nicht ausstehen kann!

Schreibstil: Ich finde, dass sie jetzt seit dem Buch viel besser schreiben was aber wahrscheinlich auch mit den Abenteuern zu tun hat. Trotzdem sind mehr schöne Pausen zwischen den Gefahren gewesen, die aber daher gerührt haben, dass Ben und Lee noch Gefühle füreinander hatten…

Das Ende ist einfach nur ein bescheuerter Cliffhanger ;( aber ich freue mich so sehr auf den 6.Band!

Fazit

Ich liebe es und warte gespannt auf den 6.Band auch wenn mir Teile davon fast das Herz gebrochen haben 😦

5 von 5 Feuerbällen

FeuerFeuerFeuerFeuerFeuer

eure

Bookloverin XO

Foto

Advertisements

Kommentar hinterlassen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s