Reread #3

Hier gehts zur Info,

hier zum Abschnitt 2

& hier zum Post von Janina

Hey,

heute kommen wir schon zu meinem dritten Update. ich hoffe, dass euch das so vom Stil her gefällt. Habt ihr vielleicht Verbesserungsvorschläge?

Also fangen wir an:

Abschnitt 3 * 22.02. – 28.02.16 (Kapitel 13 – 17)

Mein erster Impuls ist, von meinem Baum hinunterzuklettern, aber ich bin ja festgeschnallt.

Jetzt lächele ich. „Wie gehts denn so?“, rufe ich fröhlich hinunter. Das verblüfft sie, aber ich weiß, dass die Zuschauer begeistert sein werden. „Ganz gut“, sagt der Junge aus Distrikt 2. „Und selbst?“ „War ein bisschen warm für meinen Geschmack“, sage ich. Ich kann das Gelächter vom Kapitol fast hören. „Hier oben ist die Luft besser. Warum kommt ihr nicht hoch?“ „Kannst du haben“, sagt der Junge.

Die Szene ist einfach so lustig. Es ist einfach so, dass ich die kleinen Momente genieße in der es ein bisschen lockerer und lustiger geschrieben als Abwechslung zu der Todesangst die die ganze Zeit im Vordergrund steht.

Plötzlich stütze ich mich auf den Ellbogen. Das sind nicht die Augen eines Opossums, dazu kenne ich ihren glasigen Widerschein zu gut. Die Augen gehören überhaupt nicht zu einem Tier. Im letzten Dämmerlicht erkenne ich sie, wie sie mich still durch das Geäst hindurch ansieht. Rue.

Das musste ich einfach aufschreiben, da es das erste Mal ist wo sie in der Arena aufeinandertreffen und sie dann ja kurz darauf zu Verbündeten werden *-*

Auf meinem Schlafsack liegt eine kleine Plastikdose, sie hängt an einem silbernen Fallschirm.

Das erste Sponsorengeschenk für ihre Brandwunde!!

Er bricht durch die unteren Äste, bleibt ab und zu hängen, windet sich aber wieder frei und kracht mit einem dumpfen Geräusch auf den Boden. Das Nest platzt auf we ein rohes Ei und ein wütender Schwarm Jägerwespen hebt ab.

Der erste Angriff von Katniss auf die Karrieros und Peeta nachdem sie ja Rue trifft und den Bogen von Glimmer klaut. Endlich!

„Warum sollen sie die Einzigen sein, die Bündnisse eingehen können?“, sage ich. Zuerst kommt keine Antwort. Dann späht Rue mit einem Auge langsam hinter dem Stamm hervor. „Ich soll deine Verbündete sein?“ […] „Aber Katniss, sie haben keinen Hunger“, sagt Rue. „Nein, haben sie nicht. Das ist das Problem“, stimme ich zu. Und zum ersten mal habe ich einen Plan. Einen Plan, der nicht nur darauf abzielt, zu fliehen oder möglichst jede Begegnung zu vermeiden. Einen Angriffsplan. „Ich finde, das sollten wir ändern, Rue.“

Der Moment in dem sie sich mit Rue verbündet und sie dann den Plan schmieden wie sie die Vorräte der Karrieros vernichten können, was dann schlussendlich nicht gut für Rue ausgeht ;(

Ich kann sie nicht hören. Fürs erste kann ich gar nichts hören. Aber die Äpfel müssen genug Minen ausgelöst haben, dass die umherfliegenden Trümmer die anderen Minen zur Explosion bringen. Ich schütze mein Gesicht mit den Armen vor den teilweise brennenden Brocken, die auf mich herabregnen.

Mögen die vierundsiebzigsten Hungerspiele beginnen, Cato, denke ich. Mögen sie richtig beginnen.

„Rue! Ich komme!“ Als ich auf die Lichtung stürze, liegt sie hoffnungslos in einem Netz verfangen auf dem Boden. Sie hat gerade noch Zeit, ihre Hand durch eine Masche zu strecken und meinen Namen zu sagen, dann bohrt sich der Speer in ihren Körper.

Dieses Zitat, das auch die letzten Worte des Abschnitts waren passen perfekt zur Frage von Janina: Musstet du bei Rues Tod weinen? Entweder jetzt oder beim ersten Mal lesen?

Also letztes Mal auf jeden Fall. Dieses Mal war es eher wie ein Schockzustand in dem ich alles gelesen habe was damit zu tun hatte.

So jetzt geht es weiter mit den nächsten Kapiteln 🙂

Lg

eure

Bookloverin XO

Advertisements

4 Kommentare zu „Reread #3

  1. Hi Chiara!

    Die Szene auf dem Baum und den Karrieros ist wirklich sehr lustig 😀 Und ein tolle Abwechslung zu der sonst sehr ernsten Stimmung, wie du schon geschrieben hast. Die Flucht vor den Karrieros und die Jägerwespen fand ich eine tolle Idee, obwohl ich diese Beschreibung von Glimmers zerfallenen Körper schon sehr ekelig fand.

    Rues Tod – obwohl man es ja schon wusste, war ich ebenfalls geschockt. Es kam trotzdem so plötzlich…

    Liebe Grüße,
    Janina

    Gefällt 1 Person

Kommentar hinterlassen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s