[Rezension] Für dich soll’s tausend Tode regnen

51pxlb2k50l-_sx311_bo1204203200_Autor: Anna Pfeffer

Erhältlich als: eBook & Taschenbuch

Preis: 11,99 – 14,99 €

Seiten: 320

FSK ab: 12 Jahren

Genre: Jugendbuch

Zum Buch auf Amazon (auch Leseprobe)
Zum Buch auf der Verlagsseite

Der Morgen in Hamburg war scheußlich.

Inhalt

Wer Emi auf die Nerven geht, dem verpasst sie in Gedanken eine Todesart. Und seit dem Umzug weiß sie nicht, wer mehr nervt: die Neue ihres Vaters, die sich ernsthaft in der Mutterrolle sieht, ihr Strahlemann von Bruder, der das auch noch gut findet (stirbt bestimmt mal, weil er auf seiner Schleimspur ausrutscht), oder Erik, Alphatier an ihrer neuen Schule, der einen auf cool macht und sie ständig provoziert (stirbt garantiert an einem Hirntumor wegen übermäßigen Handykonsums). Als sie sich in Chemie mit Alpha-Erik anlegt, kracht es wortwörtlich zwischen den beiden. Die Strafe dafür sind acht Samstage Graffiti schrubben. Mit Erik! Kann das Leben noch beschissener sein? Um aus der Nummer rauszukommen, schlägt Emi einen Wettstreit vor. Doch Erik ist nicht kleinzukriegen. Emi wünscht ihm tausend Tode an den Hals, bis sie merkt, dass es gar nicht so nervig ist, Zeit mit Erik zu verbringen …

Meine Meinung

…zum Cover
Es sieht schon ziemlich gruselig aus oder? Also ich finde es hat auf jeden Fall etwas und es passt auf jeden Fall SEHR gut zum Buch und der ganzen Handlung. Noch passender wäre es irgendwie gewesen wenn das Buch an Halloween rausgekommen wäre 🤔

…zur Geschichte und den Charakteren
Ich verbinde dieses Mal die Beiden Kategorien, weil sie einfach in dem Buch so eng zusammen sind 🙂 .

  • Dieses Mädchen ist echt erfrischend anders und negativ

    Emi…ich hatte wirklich noch NIE so einen Charakter in einem Buch. Oft ähneln sich Charakter ja, vor allem die Protagonisten, also wer eine Abwechslung haben will von seinen typischen starken Helden haben will, hier habt ihr sie auf jeden Fall! Sie hat ein komisches Hobby und mit gefühlt jedem ein Problem in der neuen Stadt. Ich kann es gar nicht beschreiben aber diese ganze Geschichte besteht einfach nur aus einer negativen Welt, die nach ein bisschen Zeit Glitzer reingestreut bekommt (um es mit den Worten meiner Freundin zu sagen 😉 ) Der Glitzer ist dann wohl…

 

  • Erik, der typische hotte Einzelgänger den jeder will aber niemand bekommt

    Mir wäre es ehrlich gesagt genauso schlecht ergangen hätte ich mit diesem Typen Graffiti schrubben müssen und er soll verdammt nochmal Vertrauen haben! Na ja er hatte eben ein schweres Leben und ich habe wirklich mit Lachen jedes einzelne Treffen, jede einzelne Challenge von denen beiden verfolgt. Ich glaube ich habe lange nicht mehr so viel bei einem Buch gelacht! Erik macht Emi einfach irgendwie normal also so, dass sie normal rüberkommt und das finde ich soo süß. Also ich meine jetzt nicht, dass Emi nicht normal ist ich meine, dass sie sehr besonders ist und, dass es diese Person bestimmt nicht zweimal geben wird. Jetzt schweife ich aber von Erik ab. Ich sage mal ich habe ihre Geschichte mit Freudentränen verfolgt und Erik war ein sehr toller Part darin. Man merkt wirklich, dass diese zwei Menschen gut durchdacht waren und das merke ich einfach bei jedem Buch von den Beiden, weshalb ich die Bücher wahrscheinlich auch so liebe 🙂 .

Es fühlte sich verdammt gut an und ich konnte nachvollziehen, wie Lord Voldemort, Darth Vader und Sauron sich fühlten, wenn sie den Helden der Geschichte mal kurz in der Mangel hatten. (Emi als sie ihren Bruder in der Mangel hatte)

  • Die zwei Geschwister: Gestatten: die helle versus die dunkle Seite der Macht

    Das sind genau die Worte von Emis Bruder, die er zu Emi und Erik gesagt hat als die Beiden, Emis Bruder und Isabella, Eriks Schwester sich getroffen haben. Es war echt lustig wie es auch noch gestimmt hat und auch wenn Emis Bruder Emi genervt hat fand ich ihn eigentlich sehr lustig beschrieben und es war irgendwie mal eine schöne Abwechslung, dass sich Geschwister nicht verstehen. Isabella ist einfach genau wie Oliver: Sport verrückt, total hübsch und bekannt in ihrer Schue. Nur um mal kurz auch die Beiden zu erwähnen 😉

„Machscht du jetzt ein Video?“, fragte Oliver
„Ja. Ich möchte dir jemanden vorstellen.“
„Hä?“
Ich deutete auf Klein Erik, der platt auf dem Papiertaschentuch lag.
„Das ist Klein Erik, mein neuer Freund“, sagte ich. Oliver sah mich mit großen Augen an. (Wenn ich euch verraten würde WER Klein Erik wäre, würde ich zu viel Spoilern XD )

  • Die Challenges und Tode – WAS für Einfälle!

    Ich habe mich manchmal wirklich zu Tode gelacht (das passt voll 😂). Aber es war wirklich so! Diese Tode waren manchmal einfach nur so übertrieben unnatürlich, dass man einfach über den Tod lachen musste. Irgendwie hat dieses Buch es also dazu gebracht, dass ICH, deren meisten Alpträume und Gedanken vor dem Einschlafen als 10-jähriges Mädchen um den Tod gingen, darüber gelacht habe und zwar so herzhaft, dass meine Angst endgültig wie weggewischt ist. Soll er doch kommen aber wenn dann spektakulär 😉 Nein okay so ist das jetzt auch nicht aber es war einfach mal was anderes, was einem auch irgendwie eine Lebenslehre war. Man muss es einfach lockerer sehen das mit dem Tod. Ich weiß ja nicht was ihr meint aber ich glaube an ein Leben nach dem Tod…ich meine kommt schon wir können doch nicht einfach so im Grab verrotten und dann passiert nichts mehr!
    Aber die Challenges fand ich dann einfach als Höhepunkt des Buchs SO LUSTIG kann ich euch sagen aber das müsst ihr selber lesen.

Er würde durch den Weizenentzug so wach sein, dass er die ganze Nacht mit seinen Freunden durchmachen und in den frühen Morgenstunden gähnend an der Reling stehen würde, wo ihm ein springender Fisch in den Mund schießen und er daran ersticken würde. (Emi über den Tod ihres Bruders…eine Möglichkeit 😀 )

Zum Schluss dann noch…

  • Sie hat davor in HEIDELBERG gewohnt!!

    Ich weiß ihr denkt euch jetzt wahrscheinlich nur so whaaat und is mir doch egal wo die vorher gewohnt hat aber ich muss ganz ehrlich sein, ich wohne in der Nähe von Heidelberg und hatte bis dahin NOCH NIE ein Buch gelesen in dem die Stadt auch nur erwähnt wurde!!

Fazit

JEDER der Bücher von Rose Snow gelesen hat MUSS dieses verdammte Buch lesen! Ich habe die Charaktere geliebt und alles drum und dran. Diese ganze Welt war einfach perfekt bis auf den letzten Millimeter zusammengebaut und ich will mehr davon (!!) auch wenn ich weiß, dass es das wohl nicht geben wird ;(

5 von 5 Punkten

☠️☠️☠️☠️☠️

DANKE an das Bloggerportal und den cbj Verlag!!

Lg

Chiara xo

Advertisements

13 Kommentare zu „[Rezension] Für dich soll’s tausend Tode regnen

  1. Willkommen bei den Montagslyrikern! – Einladung von Terence Horn und PPschen

    PP hatte die wirklich gute Idee, die Montagslyriker ins Leben zu rufen. Ein Projekt, um unsere Blogs bekannter zu machen und um uns untereinander besser zu vernetzen. Wir wollen mehr Leser für unsere Arbeit gewinnen und zeigen, was wir drauf haben.

    Die Idee: Wir bitten jeden Montag einen Lyriker um Beantwortung von fünf Fragen (Ich stelle euch natürlich erst ein wenig vor und bräuchte die Antworten bis spätestens Samstagabend, um alles entsprechend vorzubereiten):

    1. Nenne den Schmerz beim Namen. Wer ist der Dämon, der dich zum Schreiben verführte?
    (Der Mensch, die Muse, das Unglück)

    2. Wer dich kennenlernen will muss wissen, dass du …
    (Erzähl uns von deinen Macken, schlechten und guten Eigenschaften, von deinen dunklen Geheimnissen)

    3. Welche Götter verehrst du?
    (Künstler, die dich prägten, die du gerne liest oder empfehlen möchtest.)

    4. Was tust du, um dein Werk bekannt zu machen?
    (Lesungen, Poetry-Slams, Veröffentlichen in Zeitschriften, Büchern, Internet usw.)

    5. Und nun, zeige dich!
    (Mit bis zu zehn charakteristischen Werken, die du uns vorstellen magst. Mit einem Bild von dir? )

    Natürlich müsst ihr nicht alle Fragen beantworten, wenn ihr nicht wollt oder weicht einfach ein wenig aus. Wenn ihr wollt, könnt ihr auch Bilder schicken und natürlich einen Link zu eurem Blog. Ich kann zwar nicht garantieren, dass ich alles veröffentliche, aber ich gebe mir Mühe.

    Bitte setzt auch auf eurem Blog einen Link zu dem Artikel, damit wir alle von der Veröffentlichung profitieren und vielleicht auch auf den ein oder anderen Artikel von einem Kollegen oder einer Kollegin.
    Wir sind gespannt, wie sich die Montagslyriker entwickeln. So oder so ist ein Projekt, mit dem wir Spaß haben werden und neue, interessante Leute kennenlernen.

    Wir freuen uns auf deine Werke!

    Terence Horn
    http://terencehorn.com

    Gefällt 1 Person

  2. Irgendwie hatte ich beim Titel etwas anderes im Sinn. Aber das ist ja das schöne, man wird immer noch überrascht 😊 Und das Buch hört sich auf jeden Fall sehr cool an! Vor allem, da du ja geschrieben hast, dass die Hauptperson von den üblichen Charakteren abweicht!☺️😊

    Gefällt 1 Person

Kommentar hinterlassen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s